Glossar:Lean-Production

 

Schlank durch Weglassen

Im Laufe der Zeit hat der Begriff Lean-Production eine Bedeutungsänderung durchgemacht. Ursprünglich war es eine Verringerung der Produktionstiefe. Es ging darum, einzelne Produktionsbereiche ins In- und Ausland zu verlagern. Mitarbeiter sollten in Teams aufgeteilt werden, um in Ihrer Gruppe in kompletten Fertigungsabläufen ganze Bauteile herzustellen. Mehr Eigenverantwortung und eine bessere Qualifikation sollten das Resultat dieser Bemühungen sein. Also eine Abkehr von der Monotonie der Fließbandarbeit.

Heute versteht man unter Lean-Production die japanische Philosophie des "bis ins Kleinste gehende". Eine intelligente Organisation soll alle unnötigen Arbeitsschritte in der Produktion sowie in der Verwaltung ausfiltern und eliminieren.

Die Lean Administration stützt sich auf innovative Veränderungen der internen und externen Unternehmensorganisation (Kunden, Lieferanten, Gewerkschaft, Kapitalgeber, Kommune) und auf ein neues Selbstverständnis von führenden und ausführenden Akteuren (Mitarbeiter-Management).

Wesentliche Merkmale der Lean-Production sind:

  • flache Hierarchien
  • mehr Verantwortung und Kompetenz an der "Basis"
  • Eliminierung jeglicher Verschwendung
  • verbesserte Kommunikation unternehmensintern und mit Kunden sowie mit Lieferanten
  • Konzentration auf das Wesentliche
  • Kundenorientierung