Qualitätskriterien

Qualitätskriterien für Lean Berater

Die Theorie über Lean/Kaizen beherrschen viele, die Praxis der Kostensenkung wenige. Die aktuellen Methoden, Systeme, Standards, etc. in einem Unternehmen sind das Spiegelbild der Denkschemata von Managern und Mitarbeitern, die sich über Jahre gefestigt haben und so zur Unternehmenskultur geworden sind.



Das aus eigener Kraft zu ändern ist sehr schwer, zumal es vieler paralleler Maßnahmen in verschiedenen Abteilungen/Bereichen bedarf, um die Gesamteffizienz zu erhöhen. Zudem gilt auch hier das Sprichwort: „Ein Prophet gilt nichts im eigenen Land.“

Kriterien, die ein guten Lean Unternehmensberater auszeichnet, sind:

  1. Ganzheitliche Betrachtungsweise – ohne diese werden keine Ergebnisse erzielt, die in der G&V sichtbar werden
  2. Lean Beratungserfahrung in allen Prozessbereichen: Vertrieb, Auftragsabwicklung, Planung, Konstruktion, Einkauf, Lager, Disposition, Fertigung, Montage, IT, Qualitätsmanagement, Instandhaltung, HR
  3. Fähigkeit und Erfahrung, die Schwächen/Engpässe eines Unternehmens schnell zu erkennen
  4. Erfahrung, welche Maßnahmen in welchem Bereich, in welcher Sequenz und in welchem Zeitraum durchgeführt werden sollen
  5. Realistische Einschätzung, wie schnell Ergebnisse zu erzielen sind
  6. Fokussierung auf Maßnahmen mit Auswirkung auf die Gesamteffizienz (vor Effizienz in Mikrobereichen)
  7. Fähigkeit und soziale Kompetenz, alle Mitarbeiter (Arbeiter bis Top-Management) zu erreichen und deren Akzeptanz zu erhalten
  8. Erfahrung in der praktischen Umsetzung von Maßnahmen in vielseitigen Industriebranchen: Maschinen- und Anlagenbau, Auto­mobilindustrie, Luftfahrttechnik, Zug-/Schiffbau, Halbleiterindustrie, Elektrik/Elektronik, Prozessindustrie (Chemie, Lebensmittel), …