Kunststoffindustrie

Kunststoffindustrie

Wegen des hohen Umrüstaufwands ist eine 1-piece-Flow-Produktion nicht realisierbar. Fertigprodukte werden auf Lager gefertigt, von wo Kunden ihre Kontingente regelmäßig abrufen. Die größte Herausforderung ist eine minimale Lagerhaltung von Endprodukten, um Kunden dennoch ohne Fehlteile zufrieden zu stellen.


Probleme und Herausforderungen im Kunststoffspritzen sind:

  • Lange Umrüstzeiten und begrenzte Flexibilität
  • Die Produktionsplanung ist komplex und aufwändig. Es ist eine durchgängige Multi-Finit-Kapazitätsplanung bezüglich Verfügbarkeit von Anlagen, Spritzformen, Umrüstteam, Maschinenbediener und Rohmaterial erforderlich.
  • Nur qualifizierte Mitarbeiter können Anlagen umrüsten
  • Fertigung hoher Losgrößen
  • Hohe Kosten der Lagerhaltung
  • Kapazitätsverlust und Zusatzkosten bei ungeplanten Maschinenausfällen

Kaizen Ansatzpunkte für die Kunststoffspritz-Industrie:

Um Unternehmensergebnisse zu verbessern reicht es nicht aus, Verbesserungen mittels Kaizen-/Lean Maßnahmen lediglich in dem einen oder anderen Mikrobereich, z.B. in der Produktion oder Montage, durchzuführen.

Die KPC Gruppe hat viele Klienten in der Kunststoffindustrie. Wir arbeiten von Anfang an neben der Optimierung der Abläufe in der Produktionsabteilung gleichzeitig an der Verbesserung der Planung, des Ablaufs im Engineering, der Beschaffung, des Lagersystems, der IT, etc. Beispiele für konkrete Ansatzpunkte unserer Lean Beratung sind:

  • Eliminierung von Verschwendungen in allen Prozessen
  • Standardisierung aller Abläufe und Methoden
  • Realistische Multi-Finit-Kapazitäts-Planung für die Produktion: Pull-System, just in time production
  • Simulation der kurz-, mittel- und langfristigen Produktionsplanung
  • Umrüstzeitreduzierung: SMED
  • Synchronisation der Produktion mit der Instandhaltung von Spritzformen
  • Transparenz in der Fertigung (Auftragsstatus vs. Plan) nahe Echtzeit
  • Optimierung des Kanban-Systems
  • Optimierung des Qualitätsmanagement-Systems
  • Steigerung der Produktivität aller Ressourcen
  • Vorbeugende Anlageninstandhaltung: TPM
  • Mitarbeiter-Training hinsichtlich Lean Production und Kaizen: Kaizen-Coaching