Beratungsschritte

BERATUNGSSCHRITTE

Aktuelle Standards in einem Unternehmen (Methoden und Abläufe, etc.) und evtl. fehlende Standards sind ein Spiegelbild der Unternehmenskultur, die sich im Laufe der Jahre auf allen Ebenen „in den Köpfen“ gefestigt hat. Das zu ändern ist nicht durch theoretische Seminare und Klausuren oder durch die Teilnahme an Workshops in Fremdfirmen möglich. KPC bietet eine ganzheitliche Beratung und verfolgt hierbei eine spezifische Beratungsstrategie.



1. Optimierungspotenzial einschätzen

Der erste Schritt für eine ganzheitliche Lean Beratung nach der KPC Methode ist die Einschätzung des Potentials der Geschäftsprozessoptimierung vor Ort in Ihrem Unternehmen mit folgendem Ablauf:

  • Vorstellung des Unternehmens durch den Kunden: Produkte, Prozesse, Kennzahlen, Probleme und Verbesserungswünsche.
  • Interview mit dem Top-Management, um die Wünsche der Verbesserung zu verstehen.
  • Werksbesichtigung
  • Vorstellung der ganzheitlichen Beratung nach der KPC Beratungsstrategie
  • Erste Einschätzung des Optimierungspotenzials durch KPC
  • Besprechung der Beratungsziele, Beratungsschritte und konkreten Vorgehensweise
  • Q&A, Diskussion

Diese Prozedur dauert üblicherweise ca. 4~5 Stunden. Danach erhalten Sie einen Besuchsbericht sowie unser Kostenangebot für eine Ist-Aufnahme und die Durchführung von Umsetzungs-Workshops.

Unser Erstbesuch ist für Sie honorarfrei; lediglich die Reisekosten werden berechnet. Eine Bedingung ist, dass die Geschäftsführung am Gespräch teilnimmt, denn die Schaffung eines „wahren“ Lean Management Systems kann nur nach dem „Top-Down-Prinzip“ gelingen.


2. Ist-Aufnahme vor Ort

KPC ist ein ergebnis- und praxisorientiertes Beratungsunternehmen. Unsere Ist-Aufnahme vor Ort dauert in der Regel nicht mehr als 3~5 Tage, je nach Unternehmensgröße, und beinhaltet:

 

  • Studium der Firmenkennzahlen und Fakten
  • Kennenlernen von aktuellen Prozessen, Arbeitsabläufen und Standards
  • Studium des aktuellen Niveaus von Operation- und Management-Standards
  • Ermittlung von Verschwendungen, Problemen, mangelnden oder fehlenden Standards
  • Erarbeitung von Beratungsstrategie, Maßnahmenkatalog und Projektplan
  • Präsentation des KPC-Konzepts gegenüber der Geschäftsführung
  • Festlegung quantifizierter Beratungsziele
  • Angebot für die KPC Unterstützung zur Maßnahmenumsetzung

3. Umsetzung in Workshops vor Ort

KPC arbeitet vor Ort mit Mitarbeitern bzw. Repräsentanten von verschiedenen Abteilungen. Dabei werden aktuelle Standards infrage gestellt und unmittelbar - während des Workshops - durch Verbesserungsmaßnahmen optimiert.

Die übliche Dauer eines Umsetzungs-Workshops ist 3-4 Tage. Beispiel für Workshop-Teilnehmer zum Thema „Optimierung der Montage“:

 

  • Monteur
  • Meister
  • Geschäftsführer
  • Produktionsleiter
  • Lager-Mitarbeiter
  • Mitarbeiter aus der Logistik (Planung)
  • Mitarbeiter des Qualitätsmanagements

    Unabhängig von ihrer innerbetrieblichen Position sitzen Workshop-Teilnehmer aus Abteilungen, die vom Thema betroffen sind (oftmals vor-/nachgeschaltete Prozesse), an einem Tisch und erarbeiten mit dem KPC Berater praktische Lösungen zur Effizienzsteigerung und Erreichung sonstiger Beratungsziele.

      Ein Umsetzungs-Workshop beinhaltet:

      • Einführungsvortrag (Theorie / Kaizen-Philosophie) seitens des KPC Beraters
      • Gemeinsame Besprechung der Ausgangslage: Probleme und Ziele
      • Bestimmung eines Team-Leiters
      • Kurze gemeinsame Vor-Ort-Analyse der derzeitigen Prozessabläufe und Methode; Ermittlung des Optimierungspotenzials
      • Gemeinsame Überlegung zur Umsetzung von Verbesserungsmaßnahmen unter Anleitung des KPC Beraters
      • Erste konkrete Maßnahmenumsetzung und –kontrolle; ggf. Anpassung
      • Festlegung neuer Standards
      • Beschreibung weiterer To Do‘s in einer „Kaizen/Lean-Zeitung“ *)
      • Kaizen Coaching und Kaizen Training bei der praktischen Umsetzung von Maßnahmen

        *) Nicht alle Verbesserungsmaßnahmen können in den paar Tagen des Umsetzungs-Workshops implementiert werden. Verbleibende Aufgaben werden in der „Kaizen/Lean-Zeitung“ beschrieben (was, wer, wann, wie?).

        Zwischen Umsetzungs-Workshops:

        1. Das Workshop-Team trifft sich regelmäßig (wöchentlich) unter der Leitung des Team-Leiters, um die beschlossenen To Do’s sukzessive abzuarbeiten.
        2. Zu Beginn des nächsten Umsetzungs-Workshops wird die Umsetzung der To Do’s durch den KPC Lean Berater kontrolliert bzw. bei Bedarf weiterer Beratungs-Input gegeben.